Ganz schön viel Müll!

Stolz waren wir auf unsere Arbeit. Wir sammelten Müll und taten der Umwelt etwas Gutes!


Vom Korn zum Brot

Es war wieder ein Experte zum Thema „Vom Mehl zum Brot“ bei uns: nämlich Herr Lechner von der Bäckerei Lechner. Er brachte uns sowohl die Körner von Roggen, Weizen und Dinkel, als auch das entsprechende Mehl und sogar Sauerteig mit, um uns anschaulich zu erklären, was der Bäcker alles tun muss, um ein leckeres Brot zu backen, und um wie viel Uhr er dafür jeden Tag aufstehen muss: um 1.00 Uhr!!! Vielen Dank Herr Lechner, für die interessante Schulstunde und die leckeren Brezn!!

 


Wo kommen die Körner her?

Wir hatten eine Expertin zum Thema „Vom Korn zum Brot“ in unserer Klasse, die gleichzeitig auch noch Mama ist:  Sie hat weder Zeit noch Arbeitsaufwand gescheut, um uns und auch der 3a die verschiedenen Getreidesorten, die bei uns wachsen näher zubringen und auch, was der Bauer alles machen muss, um die Körner zu bekommen, die dann beim Müller zu Mehl gemahlen werden. Es waren sehr interessante und lehrreiche 2 Schulstunden.

 


Lapbooks zum Nachmachen

Die Kinder der 4a haben uns ihre tollen Lapbooks zum Thema: „Die Alpen“ gezeigt und in Kleingruppen erklärt, wie sie sie hergestellt haben. Dabei konnten wir auch Fragen stellen und haben einiges Interessantes über die Alpen erfahren! Nun sind wir auch schon seit einiger Zeit fleißig beim Arbeiten: wir erstellen Lapbooks zum Thema „Vom Korn zum Brot“, weil wir bei euch, liebe 4a, richtig Lust darauf bekommen haben, selbst welche herzustellen! Vielen Dank noch einmal!!

 


Was ist, wenn es brennt?

Am 6.3 war es endlich soweit: wir durften zur Feuerwehr Ainring und erfuhren einiges über die Fahrzeuge der Feuerwehr und was in denen alles drin ist und wozu man diese Dinge braucht. Außerdem sahen wir in einem Film, was alles passiert, nachdem ein Mensch die Feuerwehr alarmiert hat. Vielen Dank, Stefan, Theresa und Roman für diese interessanten 2 Stunden!

 


Was baut ein Schreiner?

Am Freitag, 23.2. durften wir in den spannenden Beruf eines Schreiners hineinschnuppern und bekamen dazu an der Staatl. Berufsschule in Freilassing zuerst einen kleinen Einblick in die Ausbildung zum Schreiner von Herrn Unterhofer, der dort unterrichtet.

 

Dann durften wir, immer zwei Kinder und ein Schreinerlehrling im 1. Grundschuljahr, Futterhäuschen bauen, was sehr viel Spaß gemacht hat. Nun hängen sie bei uns in unseren Gärten -vielen Dank an Herrn Unterhofer und die Schreinerlehrlinge für diesen interessanten Vormittag!

 


Wir bauen einen Elektromotor

Am 19.12. 2017 hatten wir einen besonderen Gast: Ein Papa hatte sich extra Zeit genommen, um uns etwas über Elektrizizät, wie sie entsteht, wo sie her kommt und was man mit ihr alles machen kann, zu erzählen. Außerdem baute er mit uns einen Elektromotor.

 

Es war eine spannende Stunde, in der wir viel gelernt haben. Vielen Dank!

 


Wir erforschen das Feuer

Am Dienstag nach den Ferien war endlich einmal wieder Herr Kerschl bei uns mit einem spannenden Thema: Feuer und wie und warum etwas zu brennen anfängt und wie man es löschen kann. Wir durften in Gruppen verschiedene Versuche durchführen und fanden dabei heraus, dass ein Feuer nur entsteht, wenn ein Brennstoff, Sauerstoff und die richtige Entzündungstemperatur vorhanden sind! Vielen Dank, Herr Kerschl, für diesen aufregenden und sehr interessanten, leider viel zu kurzen Vormittag!!

 


Strom mit Wasserkraft

Am Dienstag, den 12.12., gingen wir in ein privates Wasserkraftwerk an der Mühlenstraße, direkt an der Saalach. Ein Experte erklärte uns, wie lang es gedauert hatte, um dieses Kraftwerk genehmigen und bauen zu lassen, wie viel Strom es erzeugt und wie viele Haushalte damit versorgt werden können: 200!! Er zeigte uns auch, wie der Rechen Laub, Äste und Müll herausfischt, bevor das Wasser die Turbine antreiben kann. Auch die Fischtreppe war interessant zu beobachten, wir wussten gar nicht, dass die Fische am liebsten gegen den Strom schwimmen, also in diesem Fall bergauf!!

 


Besuch vom Nikolaus

Der Nikolaus war bei uns!

 

Er hörte zu und freute sich über die Stücke, die die Kinder der 3a und 3b ihm vorspielten, auf der Blockflöte, auf der Querflöte, auf der Ziach, auf dem Keyboard und ein Duett von 2 Trompeten gab es auch noch! Außerdem sangen wir ihm zwei Lieder vor und  jede Klasse sagte ein Gedicht auf.

 

Dann las der Nikolaus aus dem goldenen Buch vor, dabei konnte er einiges loben, ermahnte aber auch die Kinder der 3a und der 3b, besser mitzuarbeiten und sich auf sich und seine Arbeit zu konzentrieren. Anschließend gab es noch leckere Sackerl – vielen Dank dafür, lieber Nikolaus!

 


Eine Autorin liest vor

Am Montag, 13.11.2017 hatten die 3a und 3b einen ganz besonderen Gast: die Autorin Judith Spörl las aus ihrem Buch: „Lena fliegt sich frei“ vor. Es war sehr spannend zu hören, wie Lena das Segelfliegen kennen lernt und das erste Mal allein ein Flugzeug steuert.

 

Frau Spörl erzählte aber nicht nur Interessantes über das Fliegen, sondern auch darüber, wie so ein Buch entsteht und durch wie viele Hände es geht, bis es dann auf dem Ladentisch liegt. Es war eine sehr schöne, anregende Stunde, vielen Dank, Frau Spörl!

 


Rund um den Schneeberg

Die 3a und 3b verbrachten einen wunderschön sonnigen Vormittag beim Wandern rund um den Schneeberg. Herr Wagner machte ein tolles Photo von uns beim Brotzeit machen auf einer sonnigen Wiese.