Haben Lügen kurze Beine?

Im HSU-Unterricht der Klasse 3d war beim Thema „Strom“ neben geistigen Fähigkeiten auch handwerkliches Geschick gefragt. Die Schüler bauten in Gruppen einen „Lügendetektor“, der bei seinem praktischen Einsatz für sehr viel Spaß im Werkraum sorgte. Es gab jede Menge zu lachen, als die Kinder mit Hilfe des Geräts den Wahrheitsgehalt von Schülerantworten überprüfen wollten. So musste so mancher  z. B. folgende Frage beantworten: „Hast du schon einmal Frau Kuchler angeschwindelt?“ Verständlicherweise verneinte jeder. Aber die zitternde Hand und das daher aufleuchtende Lämpchen „entlarvte“ die meisten Schüler als kleine „Flunkerer“.

 


Vorlesetag mit Frau Weber

Zum Vorlesetag an bayerischen Schulen besuchte die Gemeindereferentin Birgit Weber die Klasse 3d in der Thundorfer Schule. Sie hatte aus der Reihe „Schmökergeschichten“ eine Sammlung von Gruselgeschichten für die Kinder mitgebracht. Im Klassenzimmer hätte man die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören können, so gebannt lauschten die Schüler ihrer Vorleserin. Alle Zuhörer genossen die Spannung, die die Schauergeschichten in ihnen erzeugten und man konnte den Kindern die Erleichterung anmerken, wenn sich die aufregenden Situationen am Schluss in Wohlgefallen auflösten.

Die ganze Klasse bedauerte es sehr, als sich Frau Weber wieder verabschieden musste und die Kinder bedankten sich herzlich für die spannende Vorlesestunde von Frau Weber, in der man sich so herrlich gruseln konnte.