· 

Neue IT-Ausstattung

An der GS Ainring wurde die Zeit,  in der die Kinder die Schule nicht besuchen konnten, genutzt um die digitale Ausstattung der Klassenräume und Lehrkräfte auf den neuesten Stand zu bringen.

 

Die Klassenzimmer wurden mit je einem großen Präsentationsbildschirm ausgestattet, der die in die Jahre gekommenen White-Boards ergänzen soll.  Jeder Lehrer erhält ein dienstliches Tablet, mit dem auch die Zusammenarbeit zwischen den drei Schulhäusern erleichtert wird, da auf einen gemeinsamen Datenpool zugegriffen werden kann und Updates leicht auf die Geräte gespielt werden können.  Alle Lehrer wurden und werden umfassend geschult, um die neue Technik problemlos  und effektiv einsetzen zu können.

Im Einsatz sind nun insgesamt wesentlich weniger Einzelgeräte, die besser miteinander kompatibel sind, sodass lange Ausfallzeiten und die Fehleranfälligkeit minimiert werden kann, sowie die langfristige Tragfähigkeit dieses Konzepts gewährleistet ist.

 

So konnten die Mittel aus dem Digitalpakt von Bund und Freistaat Bayern pädagogisch sinnvoll  und zeitnah ausgeschöpft und eingesetzt werden.

 

Für die schnelle Umsetzung und das durchdachte Konzept bedankte sich Rektorin Renate Ehrenlechner bei ihrem Konrektor und Systembetreuer Wolfgang Kerschl, sowie den IT-Spezialisten der Gemeinde Ainring, Bernhard Hasenöhrl und Horst Haselsteiner.

 

 

 

Bild:

 

Im Bild v. l. n. r. Rektorin Renate Ehrenlechner, per Video zugeschaltet Horst Haselsteiner (IT Gemeinde Ainring), Bernhard Hasenöhrl (IT Gemeinde Ainring), Konrektor und Systembetreuer Wolfgang Kerschl